Fahrtenbuch Fahrzeug Finanzamt Firmenwagen Pkw Privat Privatnutzung Prozent Leasing Dienstwagensteuer Erstzulassung Gebrauchtwagen geldwerter Vorteil Neuwagen Sonderausstattung 1%-Regelung Außendienst Chef Ein-Prozent-Regelung Nutzungsverbot Oldtimer Privatauto Privatvermögen Rabatt Werkstatt Zuzahlung Ausstattungsmerkmale Brutto-Listenneupreis Fahrkarte Familienangehörige Inzahlungnahme km-Geld Kundendienst Pauschalsteuer Restbuchwert Spekulationsgewinn Unfall Verkaufserlös Zweitwagen
 Fahrtenbuch Fahrzeug Finanzamt Firmenwagen Pkw Privat Privatnutzung Prozent Leasing Dienstwagensteuer Erstzulassung Gebrauchtwagen geldwerter Vorteil Neuwagen Sonderausstattung 1%-Regelung Außendienst Chef Ein-Prozent-Regelung Nutzungsverbot Oldtimer Privatauto Privatvermögen Rabatt Werkstatt Zuzahlung Ausstattungsmerkmale Brutto-Listenneupreis Fahrkarte Familienangehörige Inzahlungnahme km-Geld Kundendienst Pauschalsteuer Restbuchwert Spekulationsgewinn Unfall Verkaufserlös Zweitwagen
Der Firmenwagen - Zuzahlungen zum Dienstwagen reduzieren die Ein-Prozent-Regel – aber ...
HOMEBLOGRSSFLOTTEN MANAGENIMPRESSUM

Aktuelle Steuertipps

Firmenwagen-FAQ

BFH-Urteile und BMF-Schreiben
 
Zuzahlungen zum Dienstwagen reduzieren die Ein-Prozent-Regel – aber ...
06. Januar 2011
 
...nur, wenn man’s richtig macht

Dienstwagen-Fahrer haben hin und wieder Sonderwünsche. Um diese für den Arbeitgeber kostenneutral umzusetzen, werden hier meist Zuzahlungen des Arbeitnehmers vereinbart.
Bisher galt: Zahlte ein Arbeitnehmer bei der Übernahme des Dienstwagens seine Sonderwünsche gleich in einem Betrag ab, konnte er das nur bis zur Höhe des geldwerten Vorteils dieses Jahres absetzen. Eine überschießende Zuzahlung war bisher steuerlich nutzlos.
Das hat sich 2007 geändert: Ein Pharma-Referent wollte (und bekam) einen Porsche als Dienstwagen. Er musste seiner Firma zum Ausgleich für die Mehrkosten 37 500 Euro überweisen. Das Urteil: Diese Zahlung kann er über die Dienstwagen-Nutzungsdauer verteilt steuerlich absetzen. (BFH 18.10.07; DB 2007,2815). Achtung: Die Finanzverwaltung erkennt das Urteil nicht an. (Nicht-Anwendungserlass)
Ungünstig bleibt die Zahlung von Kfz-Kosten aus privater Tasche: Vereinbaren Sie mit Ihrem Mitarbeiter, dass er zum Beispiel das Benzin selber zahlen muss, während Sie alle anderen Kosten übernehmen, ist das steuerlich ungünstig. Denn der Arbeitnehmer muss gleichwohl den vollen geldwerten Vorteil versteuern und kann die privat bezahlten Kosten aber nirgendwo absetzen. Das wurde nun so noch einmal bestätigt (BFH 18.10.07; DB 2007,2813).
Tipp – so machen Sie es cleverer: Vereinbaren Sie lieber kilometerbezogene Zuzahlungen. Muss Ihr Mitarbeiter zum Beispiel pro Kilometer 10 Cent selber übernehmen, kann er das abziehen und versteuert weniger. Allerdings ist diese Methode recht kompliziert, weil Sie jeden Monat die Kilometerstände erfassen müssen.
Feste Abzüge: Am besten und einfachsten sind monatlich feste Abzüge – zum Beispiel 100 Euro monatlich. In dieser Höhe mindert sich der zu versteuernde geldwerte Vorteil. Ihr Mitarbeiter spart dann entsprechend Lohnsteuer und Sozialabgaben auf seine Zuzahlung.
Beipiel: Das Auto kostet 30.000 Euro (Brutto-Listen-Neupreis). Der Mitarbeiter muss 100 Euro zuzahlen. Er versteuert dann nur noch 200 Euro.


 

weitere Beiträge
Zu hohe Zuzahlungen für Pkw-Überlassung verpuffen
17. April 2014
 
Zuzahlungen zum Dienstwagen neu geregelt …
29. September 2013
 
Wann die Fahrtenbuchmethode nachteilig ist
10. Juli 2012
 
Wie man mit Zuzahlungen zum Dienstwagen die Ein-Prozent-Regel reduziert
26. Januar 2011
 
BMF - Ertragsteuerliche Erfassung der Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs zu Privatfahrten
20. Januar 2011
 
 
Aktuelle Themen
1%-Regelung Ausstattungsmerkmale Außendienst Brutto-Listenneupreis Chef Dienstwagensteuer Ein-Prozent-Regelung Erstzulassung Fahrkarte Fahrtenbuch Fahrzeug Familienangehörige Finanzamt Firmenwagen Gebrauchtwagen geldwerter Vorteil Inzahlungnahme km-Geld Kundendienst Leasing Neuwagen Nutzungsverbot Oldtimer Pauschalsteuer Pkw Privat Privatauto Privatnutzung Privatvermögen Prozent Rabatt Restbuchwert Sonderausstattung Spekulationsgewinn Unfall Verkaufserlös Werkstatt Zuzahlung Zweitwagen
 

 
© 2018 der-firmenwagen.de  |  der-firmenwagen.de kooperiert mit dem Informationszentrum für die Wirtschaft, The Diesel Driver, der Steuerkanzlei Gesierich, BTB concept sowie dem BMW 7er-Forum.    Der Firmenwagen